Historie des Verkehrsübungsplatzes

ReManl-38bBereits in den 70er Jahren wurde in Waggum auf einer Restfläche des Flughafens durch die damalige Fahrschule Fricke ein Platz zum Üben für Fahranfänger errichtet. Dabei wurde auch ein Turm gebaut, von dem man über Lautsprecher auf die Übenden (Auto-, Motorrad- aber auch Radfahrer) einwirkte.

1977 stellte nach dem Tod von Herrn Fricke die Fahrschule den Betrieb ein, der Platz drohte zu verwaisen. Durch die Anregung der beiden ADAC-Vorstandsmitglieder, Herrn Werner Schröder (Wolfsburg) und Reinhard Manlik (Braunschweig) den Platz weiter zu betreiben, wurde durch die Mithilfe des Verkehrsleiters Herrn op de Hipt des ADAC Niedersachsen, ein gemeinnütziger Verein gegründet, bestehend aus dem ADAC Niedersachsen, der Verkehrswacht Braunschweig und dem Technischen Überwachungsverein (TÜV).

Als erstes wurde der Platz mit einem ordentlichen Straßenbelag versehen, neue Verkehrsschilder aufgestellt und eine Fläche zur Durchführung von Fahrsicherheitstraining erstellt. Die Investition von rund 800.000 DM war für die damalige Zeit enorm, aber es hat sich gelohnt.

Am 24.12.1978 wurde der neue Pachtvertrag mit dem Flughafen Braunschweig unterzeichnet und am 05.01.1979 wurde der Betrieb aufgenommen. Fast jeder junge Fahrschüler nutzte in der Folgezeit bis heute den Platz zum Üben der „Grundregeln“, wie z. B. Anfahren, Einparken, Anfahren am Berg usw. und das ist bis heute so geblieben.

In den 90er Jahren wurden die ersten Unterhaltungsmaßnahmen fällig. Da die Kosten durch die Mitglieder zu erbringen waren, denn sie konnten nicht durch den Betrieb erwirtschaftet werden, traten zunächst der TÜV und später auch die Verkehrswacht aus dem Verein aus. Seit der Zeit betreibt der Verein mit Hilfe des ADAC den Verkehrsübungsplatz allein.

In 2013 beschloss der ADAC den Verein zu verlassen und einen anderen Betreiber zu finden.

Nach einigen grundlegenden Überlegungen hat sich der Braunschweiger ADAC Ortsclub, der „Motorsportclub der Polizei Braunschweig im ADAC e.V.“ zur Weiterführung des „Vereins Verkehrsübungsplatz Braunschweig e.V.“ entschlossen, da auch der Motorsportclub gemeinnützig geleitet wird.

Seit dem 01.01.2015 ist damit faktisch der Motorsportclub der Polizei der Betreiber des Vereins „Verkehrsübungsplatz Braunschweig“ und sichert den Betrieb unverändert in der bekannten Qualität.

Reinhard Manlik

1. Vorsitzender